Eltern » Berufliche Orientierung

STEP1    »    Eltern    »     Berufliche Orientierung

Welche Möglichkeiten hat mein Kind

Berufliche Orientierung ist ein Prozess. In NRW wird dieser durch die schulischen Berufs- und Studienorientierung „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) für alle Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse begleitet.

Nach dem Schulabschluss gibt es viele Möglichkeiten und Wege in das Berufsleben.

Zu den einzelnen Phasen im Prozess der Berufsorientierung finden Sie auf dieser Seite eine Übersicht und weiterführende Links.

"Kein Abschluss ohne Anschluss" (KAoA)

Verpflichtende Berufs- und Studienorientierung an allen Schulen in NRW ab der 8. Klasse

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anschluss finden - Vielfältige Wege über eine Ausbildung

Bei einer Dualen Ausbildung hat jeder sofort einen bestimmten Werdegang im Kopf. Allerdings haben sich die Möglichkeiten der Dualen Ausbildung sehr gewandelt. Früher war mit dieser Entscheidung der weitere berufliche Weg bereits vorgezeichnet. Heutzutage bietet sie vielfältige Entwicklungs- und Karrierechancen. Außerdem kann mit einer Ausbildung auch ein höherer Schulabschluss erreicht werden. Auch ohne Abitur bzw. Fachhochschulreife kann Ihr Kind nach der Ausbildung noch studieren, entweder mit dreijähriger Berufserfahrung oder einer Aufstiegsfortbildung (z. B. Meister oder Betriebswirt).

Weiterbildung – Höhere Berufsbildung

Die Höhere Berufsbildung, auch unter dem Begriff Aufstiegsfortbildung bekannt, umfasst berufliche Bildungsabschlüsse, die auf einer dualen Ausbildung
aufbauen. Mit den Abschlussbezeichnungen „Geprüfter Berufsspezialist“, „Bachelor Professional“ und „Master Professional“ für die Fortbildungsabschlüsse wird die Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung zum Ausdruck gebracht und die besondere Praxisnähe sowie die besonderen Fähigkeiten von Industriemeistern, Fachwirten oder Bilanzbuchhaltern verdeutlicht.
Geprüfter Berufsspezialist (Abschluss z.B. als Servicetechniker, Wohnraumberater)
Bachelor Professional (Abschluss z.B. als Fachwirt, Fachkaufmann, Fach- oder Industriemeister)
Master Professional (Abschluss z.B. als Betriebswirt oder Technischer Betriebswirt)

Hier finden Sie weitere Informationen zu Themen wie Bewerbung und schulische Ausbildungen.

Ausbildungsplätze im Kreis Höxter finden

Jahrgang 8
Potenzialanalyse
Zum Start von KAoA nehmen alle Schülerinnen und Schüler an einer eintägigen Potenzialanalyse bei einem Bildungsträger teil. Die Potenzialanalyse findet überwiegend im ersten Halbjahr der Klasse 8 statt, an einigen Gymnasien im Kreis Höxter erst im zweiten Halbjahr.
Praktischen Übungen, alleine und in Gruppen, von pädagogischem Personal begleitet, geben den Jugendlichen Möglichkeiten, ihre Stärken und berufsspezifischen Interessen zu entdecken. – Die Potenzialanalysen haben überwiegend einen spielerischen Charakter und finden außerhalb der Schulen statt.
Schülerinnen und Schüler mit Unterstützungsbedarf können an einer zeitlich verlängerten Potenzialanalyse teilnehmen. Jugendliche der Zielgruppe KAoA-STAR erhalten eine individuell passende Potenzialanalyse.
Nach 14 Tagen findet ein individuelles Auswertungsgespräch in der Schule statt, zu dem Eltern und Erziehungsberechtigte herzlich eingeladen sind.
Jahrgang 8
Jahrgang 8
Links Potenzialanalyse
Jahrgang 8
Jahrgang 8
Berufsfelderkundung
An drei Tagen in Unternehmen, Einrichtungen und Institutionen hineinschnuppern und erste Berufspraxis erfahren, ist das Ziel der Berufsfelderkundungen, die sich an die Potenzialanalyse anschließen. Hier geht es noch nicht um Ausbildungs- oder Studienberufe, sondern um Berufsfelder, die möglichst zu den Ergebnissen der Potenzialanalyse und den eigenen Stärken und Interessen passen. Wie liegt mir das Berufsfeld „Bau und Architektur“? Kann ich mit Menschen im Berufsfeld „Gesundheit und Pflege“ umgehen? Neben der Erprobung in Betrieben und Einrichtungen ist auch eine Berufsfelderkundung bei einem Bildungsträger möglich. Die „Tage der offenen Betriebstür“, die in allen Kreisregionen im Kreis Höxter angeboten werden, geben Eltern und Erziehungsberechtigten die Möglichkeit ihre Kinder bei einer Berufsfelderkundung zu begleiten, ihnen dabei über die Schulter zu schauen und sich mit Ansprechpersonen der Betriebe über berufliche Perspektiven auszutauschen.
Jahrgang 8
Jahrgang 8
Links zur Berufsfelderkundung
Berufsfelder kennen lernen: Videos und Informationen zu verschiedenen Ausbildungs- und Studienberufen
Jahrgang 8
Jahrgang 9 und 10
Praktikum
Das (Schülerbetriebs)praktikum ist für die Klassen 9 und 10 vorgesehen und eigentlich der Praxisbaustein, den es schon lange vor KAoA gab. Bei der Suche eines Praktikumsplatzes sollen die Ergebnisse der Potenzialanalyse und die Erfahrungen aus den Berufsfelderkundungen zugrunde gelegt werden um einen individuell passenden Ausbildungsberuf und -betrieb zu finden. So lernen die Jugendlichen in einem 2-3-wöchigen Praktikum in der die Arbeits- und Berufswelt noch intensiver kennen
Jahrgang 9 und 10
Thursday, August 27, 2020
Card #4
Lorem ipsum dolor sit amet, mea ei viderer probatus consequuntur, sonet vocibus lobortis has ad. Eos erant indoctum an, dictas invidunt est ex, et sea consulatu torquatos. Nostro aperiam petentium eu nam, mel debet urbanitas ad, idque complectitur eu quo. An sea autem dolore dolores.
Thursday, August 27, 2020